Porzer Illustrierte     Das Onlinemagazin seit 2003

Porz Köln NRW News Porzer Illustrierte www.porz-illu.de

16 Stadtteile, viele Veedel                                                               

Highlights 2020: 16 Orte, die Du in Porz besuchen solltest!

  • Poll
  • Porz-Mitte
  • Urbach
  • Wahnheide
  • Zündorf

Unser TV (folgt)                                                                               

Sie sind hier

Whats App sammelt für Facebook Daten

Bekanntlich hatte facebook einen Teil seiner zweifelhaften Milliarden in den Erwerb von WhatsApp gesteckt. Angeblich ohne böse Absicht... nur um den "kostenfreien Service" zu optimieren...nun ändert sich die Nutzungsbedingungen von WhatsApp und wer diese akzeptiert, der schiebt all seine Informationen und echten Kontakte zu facebook. Wer sie nicht akzeptiert, dessen Daten werden dennoch gespeichert... also höchste Eisenbahn zu reagieren!
WhatsApp-User sollten den neuen Nutzungsbedingungen dann innerhalb von 30 Tagen widersprechen.
Schritte:
1 Dazu geht man in die Account-Optionen
2 und deaktiviert diese Einstellung.
3 Das kann man nur einmal machen.
4 Die Daten werden dann zwar trotzdem übertragen – aber bei Facebook nicht mehr für auf die persönlichen Interessen zugeschnittene Werbung genutzt.
Besser ist der Wechsel zu einer Option die sich weder im Besitz einer der milliardenschweren Datenkraken befindet, noch deren Erwerb durch eine solche absehbar ist.
Die Konzerne übernehmen Deine friedliche Übernahme:
Wichtig wäre es auch darauf zu achten nicht alle Kanäle eines einzigen Konzerns zu nutzen und damit google oder facebook alles in die Hand zu spielen.
Wie funktioniert das zweifelhafte Geschäft?
Die sozialen Netzwerke der Konzerne bilden jeden einzelnen User digital nach, der Mensch wird selbst digitalisiert und zur Ware... es ist zweifelhaft ob der Handel mit dem Wissen Deines digitalen Abbildes überhaupt rechtlich und menschenrechtlich in Ordnung ist, denn auch Deine digitale Abbildung gehört Dir und nicht facebook oder google & Co. Zudem sind Staaten gefragt, die Nationalstaaten verlieren "ihre" Bürger, da internationale Informationskonzerne mit dem Abbild der Staatsbürger Handel treiben und diese Bilder ins Ausland transferieren, dies wiederspricht dem Anspruch der meisten Nationalstaaten Ihre Bürger gegen Angriffe aus dem Ausland zu schützen, diese liberal kapitalistische Übernahme ist in vielerlei Hinsicht in Frage zu stellen und als spät erkannte Folge der Globalisierung zu regulieren, da es tief in die Persönlichkeitsrechte eingreift. Gehört das digitale Abbild meiner Person mir oder demjenigen der dies anhand zusammengestellter Daten erstellt hat? Dies sind neue philosophische, moralische und klar rechtliche Fragestellungen. Darf mein digitales Abbild ohne meine Einwilligung ein Land verlassen, darf es ohne meine Einwilligung anderen zur Verfügung gestellt werden, darf jemand damit Geld verdienen (ohne mich partizipieren zu lassen)? Darf ich jederzeit verlangen das Abbilder meiner Person im Rahmen meiner Persönlichkeitsrechte gelöscht werden? Darf jemand diesem Abbild falsche, negative ... Daten hinzufügen, ist es strafbar wenn falsche Behauptungen über mich verbreitet werden, was wenn die Manipulation meines digitalen Abbildes negative Folgen - Einschränkung der Kreditfähigkeit, Geschäftsschädigung... für mich im realen Leben zur Folge hat. All dies muss zunächst auf nationaler und EU Ebene beantwortet werden. In den USA muss die Zivilgesellschaft ebenfalls auf eine Regulierung und Rechtssicherheit drängen.
Alternativen:
https://threema.ch/de
https://app.wire.com/
 
Es gibt bereits OpenSource Optionen:
https://whispersystems.org/
Auf der Homepage wird folgendes Statement eingestellt: Edward Snoden:
"Use anything by Open Whisper Systems."
 Nutze für Alles das Open Whisper System,
Das google nahe Signal soll angeblich, so meldete auch der WDR von Snowden genutzt werden. Großes?
 
Bitte schreibt mir von euren Erfahrungen, gebt weitere Tipps
Jochen Geis

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer