Onlinemagazin seit 2003

Porzer Illustrierte     Das Onlinemagazin seit 2003

Porz Köln NRW News Porzer Illustrierte www.porz-illu.de

16 Stadtteile, viele Veedel                                                               

Highlights 2021: 16 Orte, die Du in Porz besuchen solltest!

  • Poll
  • Urbach
  • Wahnheide
  • Zündorf

Unser TV (folgt)                                                                               

Sie sind hier

Das Ende des Kapitalismus?

Joachim Frank spricht mit Tomáš Sedláček über sein neues Buch
Soziale Ungerechtigkeit, Naturzerstörung, die Schulden-und Finanzkrise lassen zweifeln, ob die Marktwirtschaft die richtige Lösung für die Probleme unserer Zeit ist. Der Bestsellerautor Tomáš Sedláček („Die Ökonomie von Gut und Böse“) bricht dennoch eine Lanze für den Kapitalismus: Er sei das beste Wirtschaftssystem, das wir kennten, aber er müsse von Grund auf reformiert werden. David Graeber („Schulden: Die ersten 5000 Jahre“) steht für eine andere Position: Der Kapitalismus sei nicht mehr reformierbar, er gehöre abgeschafft. Unsere Wirtschaft brauche ein anderes, gerechteres System.
Tomáš Sedláček ist am Donnerstag, 11. Juni 2015, um 20 Uhr zu Gast in der Zentralbibliothek am Neumarkt. Mit Joachim Frank diskutiert er sein aktuelles Buch „Revolution oder Evolution. Das Ende des Kapitalismus?“, das er zusammen mit David Graeber schrieb. Frank thematisiert im Gespräch Sedláček die Positionen der beiden Autoren.
Sedláček lehrt an der Prager Karls-Universität, ist Chefökonom und Mitglied des Nationalen Wirtschaftsrats in Prag. Für „Die Ökonomie von Gut und Böse“ erhielt er den Deutschen Wirtschaftsbuchpreis 2012. Joachim Frank ist Chefkorrespondent der DuMont-Mediengruppe. 2013 erschien sein Buch „Wie kurieren wir die Kirche?“
Die Stadtbibliothek veranstaltet die zweisprachige Veranstaltung in Englisch und Deutsch in ihrer Reihe "wissenswert – Themen am Puls der Zeit", Sarah King übersetzt.
Der Eintritt kostet 8 Euro, ermäßigt 6 Euro. Im Vorverkauf sind die Karten bei „Köln Ticket“ im Internet, telefonisch unter 0221/2801 oder an der Abendkasse (ab 19.00 Uhr) erhältlich. Unter 0221/221-23939 nimmt die Stadtbibliothek zusätzlich Reservierungen entgegen.

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer